Jugendherberge Hellenthal

> Fortbildung zum Ropes Course Trainer

Fortbildungen für Referendare Fortbildungen für Referendare

Fortbildungen für Referendare Fortbildungen für Referendare

Fortbildungen für Referendare Fortbildungen für Referendare

javascript:void(0);
/~/media/0C03763AC8074271A47B5661C993A135.jpg
activeSlide-azureblue
javascript:void(0);
/~/media/4070DD023C7F4E15AE4C459BC5AA3E6F.jpg
activeSlide-azureblue
javascript:void(0);
/~/media/2CB09779C6C142149B41E3D834A52859.jpg
activeSlide-azureblue

Ausbildung zum Ropes Course Trainer nach ERCA

Von der Sicherheitstechnik bis zur Programmbegleitung in stationären Seilgärten

Für den Transparenz e.V. stellen Ropes Courses ein extrem herausforderndes Lernfeld in erlebnisorientierten Programmen und sozialen Outdoor-Trainings dar. Wir sehen sie weniger als Inhalt von rein sportlichen und eventorientierten Veranstaltungen, denn Seilgärten ermöglichen ein eindringliches und intensives Arbeiten in Settings mit hohem Aufforderungscharakter. Bei richtiger Akzentuierung, sensibler Anwendung und kompetenter Nachbereitung bieten sie ernorme gruppenspezifische und persönlichkeitsbildende Lernchancen. Dieser Anspruch stellt komplexe Anforderungen an die durchführenden Trainer. Daher gliedert sich die Ausbildung in zwei Teile, ergänzt durch Erfahrungen in der Co-Leitung und durch das Mentoring erfahrener Ropes Course Trainer. Im ersten Teil geht es vor allem um sicherheitstechnisches Wissen, im zweiten Teil um pädagogische/psychologische Fähigkeiten, Prozessbegleitung und Rettungsszenarien.
Diese Fortbildung orientiert sich dabei an den sicherheitstechnischen Empfehlungen und den Industriestandards der European Ropes Course Association und von Project Adventure, USA.

Leitung

TRANSPARENZ e.V.

 

Zielgruppe
Die Ausbildung wendet sich an Personen, die sich für die Betreibung stationärer Hochseilelemente und für die Durchführung entsprechender Programme qualifizieren wollen. Dies sind u.a. pädagogische, soziale und psychologische Fachkräfte, LehrerInnen, TrainerInnen, BeraterInnen, etc.

 

Ziel
Ziel dieser Ausbildung ist es, die Teilnehmer als Ropes Course TrainerInnen für den Einsatz in stationären Hochseilgartenanlagen auszubilden. Sie sollen sichere und qualitativ hochwertige Programme auf dem jeweiligen Ropes Course durchführen können.

 

Inhalte 1. Block: Sicherheitstechnik

  • Transparenz e.V. Verständnis von Ropes Course Programmen
  • Einführung in die Standards der ERCA
  • Rechtsfragen, Rollen und Verantwortlichkeiten der RCT
  • Knotenkunde und Gurtanwendung
  • Relevante Sicherungstechniken
  • Physikalische Grundkenntnisse
  • Selbsterfahrung an den Niedrig- und Hochelementen
  • Materialbergung

Aktive Hospitation und Mentoring
Zwischen den beiden inhaltlichen Blocks sind drei aktive Hospitationen als TrainerIn in `Co-Leitung´ für die Teilnehmenden verpflichtend, begleitet durch das Mentoring erfahrener Ropes Course Trainer (RCT).

 

Inhalte 2. Block: Programmbegleitung

  • Vertiefung der Inhalte vom 1. Block
  • Personenrettung
  • Organisatorisches Vorgehen bei RCP
  • Durchführung von RCP
  • Rettungslogistik
  • Pädagogisches/psychologisches Wissen und Können
  • Umgang mit emotionalen Risikosituationen

 

Angewandte Methoden
Handlungs- und erlebnisorientierte Praxis, Theorieinputs, Lehrgespräch, Diskussion, Plenar- und Kleingruppenarbeit, Feedback, gesunder Menschenverstand

 

Zulassungskriterien

  • Spezifische Erfahrungen als Teilnehmer an mindestens einem Ropes Course Programm und/oder der persönlichen Begehung eines kompletten Ropes Course
  • Pädagogische/psychologische Vorkenntnisse in der Leitung von Gruppen (z.B. Gruppenleitertätigkeit, Studium, Arbeit, etc.)
  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Der Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs (acht Doppelstunden), der nicht länger als drei Jahre zurückliegen darf
  • Gute gesundheitliche Verfassung und körperliche Fitness (medizinische Selbstauskunft)

 

Mindestteilnehmerzahl
10 Personen
 

 

Nicht enthalten

An- und Abreise

Kontakt

Jugendherberge Hellenthal

Platiß 3
53940 Hellenthal

Tel: +49 2482 2238
Fax: +49 2482 2557

hellenthal@jugendherberge.de


Leitung
Jascha Rasky