Jugendherberge Hellenthal

> Fortbildung Adventure Based Counseling

Fortbildungen für Referendare Fortbildungen für Referendare

Fortbildungen für Referendare Fortbildungen für Referendare

Fortbildungen für Referendare Fortbildungen für Referendare

javascript:void(0);
/~/media/4070DD023C7F4E15AE4C459BC5AA3E6F.jpg
activeSlide-azureblue
javascript:void(0);
/~/media/2CB09779C6C142149B41E3D834A52859.jpg
activeSlide-azureblue
javascript:void(0);
/~/media/0C03763AC8074271A47B5661C993A135.jpg
activeSlide-azureblue

ABC - Adventure Based Counseling

Einführung in die Erlebnispädagogik basierend auf dem Konzept von `Project Adventure´

Die Erlebnispädagogik ist in der schulischen und außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit etabliert. Ihre Ansätze, Prinzipien und Methoden liefern Antworten auf die Folgen der sich verändernden Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in der Gegenwart. Zentrale Zielstellungen sind die Förderung sozialen Lernens in Gruppen und die Persönlichkeitsentwicklung einzelner. Die Organisation `Project Adventure´ in den USA liefert seit Anfang der 70er Jahre ein sehr erfolgreiche Konzept, um Erlebnispädagogik im öffentlichen Schulsystem umzusetzen. Eine Weiterentwicklung über die Jahre ist `ABC - Adventure Based Counseling´. Diese `auf Abenteuer beruhende Beratung´ macht die Erlebnispädagogik in der Arbeit mit Gruppen in außerschulischen Einrichtungen flexibel einsetzbar.

 

Leitung
TRANSPARENZ e.V.

 

Zielgruppe
Pädagogische, soziale und psychologische Fachkräfte, LehrerInnen, TrainerInnen, BeraterInnen

 

Ziel
Ziel der Fortbildung ist, das Konzept aus der Sicht der zukünftigen Teilnehmenden kennen zu lernen, um anschließend Ansätze in den beruflichen Alltag transferieren zu können. Dazu werden die Teilnehmenden sämtliche Inhalte aus dem Blickwinkel zukünftiger Teilnehmer erproben und erleben. Die Inhalte sind mit Blick auf die Umsetzbarkeit trotz knapper finanzieller, materieller und räumlicher Ressourcen gewählt.

 

Inhalte

  • Kennenlernaktivitäten
  • Spiele
  • Vertrauenbildende Aktivitäten
  • Interaktions- und Kooperationsaufgaben
  • Problemlösungsaufgaben
  • Erlebnisstationen im Wald Reflexionsmethoden
  • Sicherheitsrelevante Aspekte
  • Historische Entwicklung und theoretische Hintergründe des Konzepts

Angewandte Methoden
Handlungs- und erlebnisorientierte Praxis, Theorieinputs, Lehrgespräch, Diskussion, Plenar- und Kleingruppenarbeit, gesunder Menschenverstand, Überlegungen zur Umsetzungs- und Transferplanung
Mindestteilnehmerzahl
10 Personen

Nicht enthalten

An- und Abreise

Preise
auf Anfrage

 

Kontakt

Jugendherberge Hellenthal

Platiß 3
53940 Hellenthal

Tel: +49 2482 2238
Fax: +49 2482 2557

hellenthal@jugendherberge.de


Leitung
Jascha Rasky